Skip to main content

Atemschutzmaske

Arbeitshandschuh


Eine Atemschutzmaske kaufen hat das Ziel ist sich vor arbeitsspezifischen gefährlichen Verschmutzungen in der Luft zu schützen. Die diversen Gefahrenbandbreite reicht dabei von chemisch, biologisch bis zu umweltbedingt. Grundsätzlich eingeteilt werden die einzelnen Klassen der Atemschutzmasken nach der EU Norm EN 133. Hier unterscheidet man im wesentlichen umgebungsluftabhängiger Atemschutz mit einer Öffnung für den Atemanschluss in Kombination mit einem Filter und umgebungsluftunabhängiger Atemschutz wobei hier eine Zusatzeinrichtung verbaut ist, der den Träger mit nicht verunreinigter Luft versorgt. Dazu gehört z. B. Atemschutz mit eingebautem Gebläse oder einen Vollanzug mit Atemschutzfunktion



Wichtige Faktoren

Der wahrscheinlich wichtigste Faktor ist die Passform. Hier sollte man der Eitelkeit keine Chance geben, den auch ein sehr stoppeliger 3-tage Bart kann schon vor eine unsaubere Dichtung sorgen und so Gase einströmen lassen. Ebenso sollte man es vermeiden die Atemschutzmaske mit Schnupfen aufzusetzen. Abgesehen von der hygienischen Komponente ist es auch dem Krankheitsverlauf nicht zuträglich.
Der Tragekomfort ist beim Atemschutzmaske kaufen ebenso von Wichtigkeit, spezielle wenn die Maske längere Zeit getragen werden soll. Bei Einwegmasken beschränken sich die Einstellmöglichkeiten meist auf die Adjustierung des Nasenbügels und bei manchen Ausführungen noch die Länge des Haltegummis. Für die Atemschutzmasken mit höherem Schutzfaktor gibt es oft verschiedene verstellbare Gummizüge, sowie helmähnliche Verschließmechanismen.


Filter

Die Filter der Atemschutzmasken werden in 3 Klassen eingeteilt. Um sie zu einfach unterscheiden zu können tragen sie farbliche Markierungen, z.B. an den Haltegummis.

FFP1: Gelbe Markierung – Eher geringe Schutzwirkung. Ideal für z. B. kleinere Arbeiten im Haus, bei unangenehmem Rauch, grobem Staub und bei der Entfernung von Schimmel. Einsatzgebiete sind z. B. in der Nahrungsmittelindustrie und in der Baubranche.

Atemschutzmaske
FFP2: Blaue Markierung – Mittlere Schutzwirkung gegen gesundheitsschädliche, feste und flüssige Teilchen. Gerne in Verwendung bei der Arbeit mit Elektrowerkzeug wie Schweißmaschinen oder Bohrhämmern wie sie u.a. in der Metallindustrie oder im Bergbau verwendete werden.

FFP3: Rote Markierung – Hoher Schutz sogar gegen hochgiftige Krebs verursachende Stoffe, sowie Sporen, Bakterien, Viren und Enzyme und radioaktive Partikel. Einsatzgebiete sind z. B. Krankenhäuser oder im Militär.


Varianten der Schutzmasken

Körbchenmasken gibt es als Halb oder Viertelmasken und sind praktische Begleiter auf jeder Baustelle. Sie sind schnell übergezogen und somit für den täglichen Gebrauch bestens geeignet. Diese Art Feinstoffmasken sind mit oder ohne Atemventil erhältlich. Dieses hat den Vorteil das sich die Feuchtigkeit unter der Maske in Grenzen hält und auch für Brillenträger besser geeignet sind. Sie zeichnen sich durch eine einfache Bauweise, üblicherweise aus Vlies oder einem anderen hautfreundlichen Stoff aus und sind mit einem atmungsaktivem Filter und/oder einem Cooler-Modul ausgestattet. Eine Kinnlasche trägt zur weiteren Abdichtung an der Unterseite bei.


Verstärkter Schutz

Halb- und Vollmasken gibt es aber auch in der verstärkten Ausführung. Diese sind dann mit eigenen austauschbaren Filtersystemen bestückt, die je nach Bedarf und Einsatzort ausgetauscht werden können. Die Vollmasken sind mit einem entspiegeltem und verzerrungsfreiem Glas ausgestattet welches dem Träger einen guten Durchblick liefert. In den Vollmasken können auch Kommunikationsmittel eingebaut werden, die sich aber auch nur auf Sprechmembrane zur besseren Verständigung beschränken können.



Wie reinigt man die Masken?

Eine möglichst einfache und schonende Reinigung kann das Leben einer Atemschutzmaske deutlich verlängern. Hierzu gibt es verschiedene Ansätze. Von umweltfreundlichen Lösungsmitteln bis hin zu Entfernung der Verschmutzungen durch Ultraschall reicht hier die Bandbreite. Es empfiehlt sich speziell bei sehr grober Verunreinigung aber auch beim Umgang mit chemischen und biologischen Stoffen die Maske nach Gebrauch desinfizieren zu lassen. Die Halterungsgummis lassen sich mit handelsüblicher Gummipflege davon abhalten allzu schnell spröde zu werden.


Wichtig

Passgenauigkeit und Dichtigkeit der Atemschutzmaske sind oberstes Gebot, sollte diese auch ihren Zweck erfüllen. Schon bei der Herstellung wird daher großer Wert auf eine Dichtsitzprüfung gelegt. Diese lässt sich dann auch in der praktischen Anwendung über eine Prüfung des Dichtsitzes messen. Hierfür gibt es eigene Geräte die über die getragene Maske gestülpt werden und dabei die Durchlässigkeit Atemschutzmaske kaufenfeststellen.
Um die Atemschutzmaske auf den gewünschten Einsatz auszuwählen muss man vor dem Kauf auch die Qualität und Umfang des Atemschutzfilters festlegen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Gas- und Partikelfilter wobei heutzutage gerne auch Kombifilter Verwendung finden. Gasfilter werden ebenso wie Partikelfilter in 3 Klassen eingeteilt die sich in ihrer Schutzfunktion steigern.
Ich kaufen jetzt eine Atemschutzmaske? Wie lange hält sie? Bei den handelsüblichen Schutzmasken die zum Schutz vor Staub oder Abgasen genutzt werden, ist ein Austausch nach mehrmaligem Tragen sinnvoll. Bei starker grobstofflicher Verschmutzung bemerkt man eine unzureichende Schutzfunktion beim Einatmen recht schnell.


Gesundheitsbranche

Im Gesundheitsbereich sollte jede Maske nur einmal verwendet werden, hier sind die Gefahren dass sich Viren und Enzyme auf der Außenhaut der Maske festsetzen einfach zu groß. Bei Filtermasken erkennt man das Ende der Lebensdauer am Atemwiderstand, bzw. dem Einatemwiderstand. Bei Gebrauch gegen Gase treten nach längerer Benutzung Reizerscheinungen in Mund, Nase und den Atemwegen auf.


Fazit:

Zum Schutz der Lungen und der Atemwege ist auch im privaten Bereich eine Atemschutzmaske  kaufen sehr zu empfehlen. Im beruflichen Umfeld ist diese oft gesetzlich vorgeschrieben und somit Pflicht. Bei einer kurzfristigen Einsatzdauer und seltenem Gebrauch reicht im Haushalt und bei kleineren Arbeiten sicher die Einwegmaske aus dem 10ner Pack kaufen. Für gehobene Einsatzmöglichkeiten sollte man sich vorher genau erkundigen welches Schutzsystem für den jeweiligen Einsatz das Idealste ist.